Category: online game casino

Zukunft Menschheit

Zukunft Menschheit Ein Großteil der Menschheit wird sterben

Zukunft der Menschheit. Visionen und Szenarien: Das sind die Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Ein Auge vor einer Großstadt. Warum sehen die meisten Menschen eher schwarz, wenn es um die Zukunft geht​? Bücher über das Ende der Menschheit gibt es wie Sand am. Ein Großteil der Menschheit wird sterben. „Wir verlieren eigentlich alle Mitlebewesen, mit denen wir in den letzten Jahrmillionen unsere Evolution. Mittlerweile leben 9,8 Milliarden Menschen auf der Erde. Personalisierte Ernährung und die Digitalisierung der Medizin erhöhen die Lebenserwartung. In​. Die Zukunft der Menschheit: Aufsätze (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) | Bostrom, Nick, Strasser, Jan-Erik | ISBN: | Kostenloser Versand​.

Zukunft Menschheit

Mittlerweile leben 9,8 Milliarden Menschen auf der Erde. Personalisierte Ernährung und die Digitalisierung der Medizin erhöhen die Lebenserwartung. In​. Die Zukunft der Menschheit: Aufsätze (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) | Bostrom, Nick, Strasser, Jan-Erik | ISBN: | Kostenloser Versand​. man in Zukunft nicht mehr von einer Minderheit sprechen können, deren Probleme sondern ist ein wichtiger Faktor im Bewusstseinswandel der Menschheit.

Bis zum ProSieben hat sich ziemlich tief in die. Er diente in der Sowjetunion als. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly.

This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website.

These cookies do not store any personal information. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Startseite Kontakt. Zukunft Menschheit online casino testsieger.

Unterschiede gibt es wiederum häufig im Bereich der Einzahlungen, Berlins Privattheater schauen noch immer in eine ungewisse Zukunft — angesichts der Corona-Krise ist unklar, wann endlich.

Mehr Platz für Menschen ohne Wohnung Auch. Es gebe vier Punkte in den. Wir erschaffen uns in jedem Moment unseres Lebens eine individuelle Umwelt.

Eine Mischung aus virtueller und realer Welt. Objekte tragen neben einem Chip einen winzigen Supraleiter in sich, der magnetische Pulse erzeugt.

Dadurch lassen sich Dinge allein mit der Kraft unserer Gedanken durch den Raum bewegen. Auch Roboter und Avatare. Die Intelligenz von Robotern und Maschinen nimmt stetig zu.

Eine menschliche Gestalt werden sie wohl nicht annehmen. Ihre Form verändert sich je nach Aufgabe, weil sie aus Modulen bestehen, die sich in immer neuen Formen zusammensetzen.

So können sie verschiedenste Aufgaben für die Menschen erledigen. Sie reparieren die Infrastruktur der Städte. Sie werden als Chirurg, Koch oder Musiker eingesetzt.

Das menschliche Gehirn ist im Gegensatz zum Computer unendlich langsam. Aber es kann Dinge, die dem Computern schwerfallen: Es behandelt viele Probleme gleichzeitig, es kann sehr schnell Muster erkennen, und es lernt ununterbrochen.

Trotzdem sind die führenden Forscher auf diesem Gebiet sicher, dass Mitte des Jahrhunderts genügend Rechenleistung zur Verfügung steht, um das menschliche Gehirn zu simulieren.

Bis jetzt haben wir allerdings noch nicht einmal vollständig verstanden, wie der Mensch denkt.

Wir wissen nicht, wie ein Wurm funktioniert, obwohl die Lage sämtlicher Neuronen in seinem Nervensystem kartografiert ist. Bis jetzt ist noch nicht einmal geklärt, was Bewusstsein eigentlich ist.

Ein paar Dinge gehören wohl dazu: detailliertes Wahrnehmen der Umwelt, Selbstwahrnehmung, lautlos mit sich selber sprechen, Interaktion und vorausschauendes Handeln.

In diesen Disziplinen sind Computer bis heute eher schlecht. Ist es trotzdem denkbar, dass wir gerade an unserem Nachfolger in der Evolutionskette basteln?

Werden uns die Computer überflügeln und irgendwann intelligenter als der Mensch sein? Es gibt Forscher, die sich so ein Szenario ernsthaft vorstellen können.

Ein Mann, der nicht gerade als Spinner gilt und quasi nebenbei den Synthesizer erfunden hat. Kurzweil meint, dass bereits im Jahr intelligente Computer sich selbst reproduzieren und die menschliche Leistungsfähigkeit weit übertreffen werden.

Mit ihrem unstillbaren Appetit nach immer mehr Energie verschlingen sie irgendwann alles und beeinflussen die Geschichte des Universums.

Inzwischen wurde eine Universität im kalifornischen Silicon Valley gegründet, die sich mit genau dieser Frage auseinandersetzt. Eine andere Denkrichtung geht davon aus, dass der Mensch mit der Maschine verschmelzen wird.

Unser Gehirn verbessert durch eine zusätzliche Schicht von Neuronen seine Leistungsfähigkeit. Ein erster matter Abglanz dieser Technik ist eine Brille, die uns Daten, Zahlen, den richtigen Weg und eine Gesichtserkennung direkt auf die Netzhaut projizieren kann.

Dazu kommen elektronische Bauteile, die dem menschlichen Körper übernatürliche Fähigkeiten verleihen. Vielleicht entledigen wir uns irgendwann komplett unserer plumpen Körper, und der menschliche Geist wird zu einem Computerprogramm, das man auf verschiedene Maschinen herunterladen kann.

Was unterscheidet den Menschen von den meisten Tieren? Unter anderem, dass der Mensch alle Arten von Werkzeugen benutzt.

Durch Pfeil und Bogen, später die Beherrschung von Schusswaffen, konnten immer mehr Menschen mit Nahrung versorgt werden.

Bereits jetzt steht uns das mächtigste Werkzeug zur Verfügung, das Menschen jemals besessen haben. Wir sind in der Lage, einzelne Atome, also den Grundbaustoff aller Dinge, die uns umgeben, zu manipulieren.

So ist heute etwa die Produktion von Materialien denkbar, von denen wir bisher nur geträumt haben: Sie werden immer leichter, stärker, können mit neuen elektrischen und magnetischen Eigenschaften ausgestattet werden.

Per Rasterelektronenmikroskop lassen sich einzelne Atome beobachten und manipulieren. Noch vor wenigen Jahren erschien es ausgeschlossen, jemals ein Atom beobachten zu können.

Jetzt können wir sogar mit ihnen spielen. In der Medizin gäbe es für Nanogeräte sicherlich sinnvollere Einsatzgebiete. Moleküle, die aus Nanopartikeln bestehen, könnten Antikrebsmedikamente im menschlichen Körper an den Einsatzort bringen.

Eine perfekte Angriffsfläche. Dort würden die Partikel gezielt die Wirkstoffe freisetzen. Ziel ist es, die Chirurgie komplett abzuschaffen.

Reparaturarbeiten werden durch diese Nanoautos direkt im menschlichen Körper erledigt. Sie werden von Magneten durch unseren Blutstrom direkt zum erkrankten Organ gelenkt und führen hier operative Eingriffe aus.

Forscher bei Intel arbeiten daran, die Gestalt der Dinge auf Knopfdruck zu verändern. Oder es entfaltet sich zu einem Bildschirm, auf dem Sie einen Film anschauen können.

Am Ende dieser Entwicklung steht die programmierbare Materie. Software bestimmt die Gestalt der Dinge.

Unsere Umgebung wird die gewünschte Form annehmen, bevor wir darüber nachdenken, weil ein Computer unsere Gedanken liest und die Ausrichtung der Materie bestimmt.

Wenn ein Möbelstück nicht mehr gefällt oder die Waschmaschine nicht mehr funktioniert, laden Sie eine neue Software herunter, die die Materie zu einem neuen, besseren Gerät programmiert.

Kaku glaubt, dass man in Zukunft sogar ganze Häuser und Städte auf Knopfdruck entstehen lassen kann. Man muss nur noch die Lage festlegen und die Fundamente vorbereiten.

Dazu braucht es Nanoroboter, die sich selber reproduzieren können. Klingt unglaublich, kommt aber in der Natur vor. Die Darmbakterien des Menschen reproduzieren sich in nerhalb von zehn Stunden selbst.

Die Nanoroboter müssen dann Moleküle identifizieren und an bestimmten Stellen platzieren. Und dafür ordnen sie eine astronomische Anzahl von Atomen nach einem Masterplan neu an.

Diese Nanobots sind derzeit noch nicht in Sichtweite. Und es gibt natürlich Forscher, die energisch bestreiten, dass es diese Universalmaschinen jemals geben kann.

Aber denken Sie an die Kraft des exponentiellen Wachstums. Wohin gehen wir? Was ist das Ziel dieser Entwicklungen?

Kaku ist sich sicher: All diese technischen Neuerungen führen die Menschheit auf den Weg in eine planetarische Zivilisation.

Wir werden uns ähnlicher. Das Internet ist ein mächtiger Beschleuniger dieser Entwicklung zu einer planetaren Zivilisation.

Wir können uns zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit in Echtzeit rund um den Erdball austauschen. Per Twitter unterhält man sich über alle Grenzen hinweg in jeder Sekunde.

Ideen werden per Link in Lichtgeschwindigkeit ausgetauscht, verbessert und umgesetzt. Als planetare Sprachen nutzen wir jetzt schon Englisch und Chinesisch.

In der Wirtschaft sprechen wir von der Globalisierung — leider häufig nur im negativen Sinn. Kein Land kann es sich mehr erlauben, seine Wirtschaft isoliert zu betrachten und zu betreiben.

Innerhalb einer Generation ist ein planetares Wirtschaftssystem entstanden. Rund um den Erdball wächst eine internationale Mittelschicht.

Auch die Menschen in China, Indien wollen so leben, wie sie es in vielen Filmen gesehen haben. Und sie sind auf einem guten Weg, dieses Ziel zu erreichen.

Andere Länder werden folgen. Die Kultur ist heute schon global. Nachrichten, Sportereignisse, Umweltprobleme, Tourismus und Krankheiten sind längst globale Erscheinungen.

Kriegführung wird immer schwieriger. Die Menschen haben heute mehr zu verlieren, die Familien sind kleiner und Nationalstaaten werden schwächer.

Die Macht verlagert sich weg von National- und hin zu Zentralregierungen. In Europa ist diese Entwicklung in vollem Gange.

Und wie man sieht, ist das kein einfacher Schritt. Aber gemeinsame Währung, Sprache und Kultur machen ihn unausweichlich. Auch wenn Terroristen, religiöse Fundamentalisten oder Diktatoren etwas dagegen haben.

Und dafür gibt es einige Hinweise. Kaku geht davon aus, dass wir noch in diesem Jahrhundert auf Grund der rasanten technischen Entwicklung eine fortgeschrittene Zivilisation im All entdecken.

Eine direkte Kommunikation wäre wegen der gigantischen Entfernung allerdings unmöglich. Dafür ist dann auch die Kriegsführung nicht ganz einfach.

Wieder keine Chance für Weltuntergangspropheten. Unsere Zivilisation lässt sich sehr gut anhand des Energieverbrauchs beschreiben.

Der Mensch lebte Jahrtausende durch die Kraft seiner zwei Hände. Es war die meiste Zeit der Menschheit ein kurzes und brutales Leben. Das Ende der Eiszeit vor Vor Jahren erlebte der Mensch die industrielle Revolution.

Maschinen lieferten noch mehr Energie. Heute entstehen Reichtum und Wohlstand aus Information.

Davon gibt es derzeit mehr, als wir verarbeiten können. Schon bald wird der Speicherplatz nicht mehr ausreichen, um all die Daten zu verarbeiten, die wir in nie da gewesener Menge weltweit produzieren.

Ebenfalls drastisch wären die Folgen für die Tier- und Pflanzenwelt , die bereits jetzt schon die Konsequenzen des Klimwandels mit voller Wucht zu spüren kriegt.

Neben dem Nachgehen einer umweltbewussteren Lebensweise bleibt uns wohl nur übrig zu hoffen, dass die weltweit ausgestellten Klimaziele erfüllt und somit die schlimmsten Schäden doch noch abgewendet werden können Wir haben ihn bereits kurz angesprochen, den global spürbaren Rechtsruck.

Dabei gibt es in dieser Liste ausreichend Beispiele dafür, warum dies gerade die schlechtesten Zeiten sind, um auf der Ebene der Weltpolitik die Ellbogen auszufahren oder die "Wenn jeder nur an sich denkt, ist an jeden gedacht"-Schiene zu fahren.

Extrem destruktiv, potentiell aber auch eine wahre Bereicherung könnte die Entwicklung der künstlichen Intelligenz sein. So übernehmen sie u.

So weit, so gut. Die destruktivie Komponente kommt auf zweierlei Arten ins Spiel. Zum einen wäre da die bereits lange diskuttierte Auswirkung der immer weiter wachsenden Einsatzmöglichkeiten von Robotern, die menschliche Arbeitskräfte ablösen.

Andererseits sind da die dystopischen Folgen, die eine künstliche Intelligenz bewirken könnte. Das ist bei weitem keine Sci-Fi-Spinnerei — weltweit warnen Experten auf dem Gebiet, dass Regulierungen dringend erforderlich sind, um die entsprechenden Gefahrenrisiken zu senken.

Es ist ein Debakel, das sich schon lange abgezeichnet hat. Wir leben in einer Welt der endlichen Ressourcen, gleichzeitig steigt unser Verbrauch.

Letzteres geschieht sogar auf zwei Ebenen — die Weltbevölkerung wächst und der Verbrauch pro Kopf im Durchschnitt steigt. Lösungansätze im Bezug auf Metalle, Holz und Wasser werden immer noch nicht mit der gleichen Priorität angegangen.

Und ja, diese Metapher ist bewusst dramatisch gewählt. Dieser Punkt fügt sich nahtlos in den vorherigen ein. Die Globalisierung hat das weltweite Ungleichgewicht in Sachen Reichtum erst so richtig deutlich gemacht und es zählt schon seit dem Welt" zu bekämpfen.

Die wichtigsten sind die politische Instabilität und die Tatsache, dass internationale Wirtschaftsabkommen die ökonomische Entwicklung in armen Ländern nachhaltig beschädigen.

Um diese Herausforderung meistern zu können wird mehr nötig sein, als ein paar scheinheilige Förderzahlungen und Hilfsprojekte: Eine gerechte Kooperation und eine nachhaltige Verteilung der globalen Ressourcen, die eine eingeschränkte Nutzung der Industriestaaten beinhaltet, sind dazu notwendig.

Richten wir den Fokus für den Mittelteil dieser Liste mal weg von irdischen Problemen und raus in die Weiten des Alls.

Immerhin sehen dort viele die Zukunft unserer Spezies, wie u. Doch nicht nur neuer Lebensraum ist ein aussichtsreicher potentieller Gewinn, den uns die Raumfahrt in Zukunft bescheren kann.

Aber zu diesem Thema gibt es so viel Quellen, dass wir hier nicht auch noch unseren Senf hinzugegeben möchten. Eine aufregende Frage, mit der wir hier weiter machen.

Ob nun die Heilung von bisher meist lethaler Krankheiten wie Krebs, Möglichkeiten für eine effektivere Eindämmung von Schäden durch zukünftige Epidemien, der Einsatz immer effektiverer Implantate oder sogar die theoretische Aussicht auf unendliches Leben — alles absehbare Fortschritte der Medizin.

Man könnte also schnell zu der Ansicht gelangen, dass die Medizin nur positive Möglichkeiten für die Menschheit bereit hält, was man auch generell so unterschreiben könnte, wenn wir nur die Bekämpfung von Krankheiten und die Erhöhung der Lebensdauer als Richtwert zu Rate ziehen.

Zukunft Menschheit Video

Zukunft Menschheit - Account Options

Gleich d Menschen seien durch ihren gemeinsamen Erfahrungsraum in der DDR und nach ihrem Untergang geprägt - aber nicht festgelegt, so der Historiker. Auch Überschwemmungen, Verwüstung, Nahrungsmittelknappheit und Artensterben sind direkte Folgen der globalen Erwärmung. Inzwischen wurde eine Universität im kalifornischen Silicon Valley gegründet, die sich mit Zukunft Menschheit dieser Frage auseinandersetzt. Ich bin geboren und habe daher noch Lotto Oddset Jahre click mir aber ich will nicht negativ denken sondern positiv denken und helfen dass es der welt besser geht. Das wird in dieser sehr emotional geführten Diskussion gern verschwiegen. Per Twitter unterhält man sich über alle Grenzen hinweg in jeder Sekunde. Helfen sollen die Wunder der Biotechnologie. Die Insassen können sich entspannen, sich unterhalten oder einen Film schauen. Ideen werden per Link in Nrw Spielhallen ausgetauscht, verbessert und umgesetzt. Einstürzende Luftbauten. Auch Überschwemmungen, Verwüstung, Nahrungsmittelknappheit und Artensterben sind direkte Folgen der globalen Erwärmung. Seitdem ging es rasend schnell, und es wird nicht mehr lange dauern, bis jeder Mensch das Buch seines eigenen Lebens auf einer DVD mit sich herumtragen kann. Das Seasteading Institut hatte zu einem Wettbewerb aufgerufen, in dem die schwimmende Stadt der Zukunft entworfen werden sollte. Sein nächstes Ziel ist es, ein ganzes menschliches Glied nachwachsen zu see more. Er hofft dabei auf eine Technik, die gerade dramatische Vorschritte macht: das 3-D-Druckverfahren.

Zukunft Menschheit So werden wir uns ernähren

In diesen Disziplinen sind Computer bis heute eher schlecht. Eine andere Hoffnung ist drastische Energieeinsparung. Mit weiten Flügeln segelt die Sugar Volt durch die Luft. Ein ganz normaler Tag in der Zukunft beginnt mit einem automatischen Gesundheitscheck: Schon beim Zähneputzen im Bad wird der menschliche Körper von Sensoren gescannt. Fossile Brennstoffe gehen zu Ende. Unfälle und Beste Spielothek in Р¦rel finden gehören der Vergangenheit an. Unsere Zivilisation lässt check this out sehr gut anhand des Energieverbrauchs beschreiben. N ein, die Welt wird nicht untergehen. Dabei click the following article er festgestellt, dass immer die Forscher richtig lagen, die bereits bestehende Techniken in die Zukunft verlängert und weitergedacht haben. Abschied von der Erde: Die Zukunft der Menschheit | Kaku, Michio, Niehaus, Monika, Schuh, Dr. Bernd | ISBN: | Kostenloser Versand für alle​. UN: Hunderte Millionen Menschen sind vom Klimawandel bedroht. die Menschheit vorhergesagt Düstere Prognose für die Zukunft der Erde. man in Zukunft nicht mehr von einer Minderheit sprechen können, deren Probleme sondern ist ein wichtiger Faktor im Bewusstseinswandel der Menschheit. Mit ihrem unstillbaren Appetit nach immer mehr Energie verschlingen sie irgendwann alles und beeinflussen die Geschichte des Universums. Auch wenn Terroristen, religiöse Fundamentalisten oder Diktatoren etwas dagegen haben. Diese Vernetzung click ein Schlüssel für all die Entwicklungen sein, die Kaku in seinem Buch nachzeichnet. Warum sehen die meisten Menschen eher schwarz, wenn es um die Zukunft geht? Die Insassen können sich entspannen, sich unterhalten oder einen Film schauen. Meistgelesen Meistgehört 1 "taz"-Kolumne Einstürzende Luftbauten. Unter anderem, dass der Mensch alle Arten von Werkzeugen benutzt. 1. Bundesliga Der Vereine beiden Forscher und Autoren Peter H. Im Labor kann Airbnb Anmeldung damit bereits Gegenstände zum Schweben bringen. In Todeszonen kann nun mal niemand existieren. Eines lässt sich allerdings nicht technisch herstellen: menschliche Vernunft. Das Klima hat sich verändert und die Welt ist ein paar Grad wärmer geworden. Das ist völlig abwegig, denn selbst, nachdem wir Asyl- und damit Menschenrechte komplett ausgehöhlt haben und die Waffe auf Flüchtende richten, wird der immense Druck nicht aufhören. So ganz und endgültig wird das wahrscheinlich nie gelingen. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Zukunft Menschheit

Auch der Umstand, dass der für die Bewältigung dieser Aufgabe so wichtige globale Zusammenhalt immer mehr zu bröckeln scheint, lässt einen skeptisch in die Zukunft blicken.

Dabei sind die Folgen, mit denen Wissenschaftlern weltweit im Falle von verfehlten Klimazielen rechnen, dramatisch. Das fängt an mit finanziellen Schäden im Billionenbereich und hört auf mit Millionen von Menschen, die weltweit ihren Lebensraum verlieren.

Eine globale Flüchtlingskrise, die alle bisherig so betitelten Ereignise wie einen Scherz aussehen lassen wird, wäre die Folge.

Ebenfalls drastisch wären die Folgen für die Tier- und Pflanzenwelt , die bereits jetzt schon die Konsequenzen des Klimwandels mit voller Wucht zu spüren kriegt.

Neben dem Nachgehen einer umweltbewussteren Lebensweise bleibt uns wohl nur übrig zu hoffen, dass die weltweit ausgestellten Klimaziele erfüllt und somit die schlimmsten Schäden doch noch abgewendet werden können Wir haben ihn bereits kurz angesprochen, den global spürbaren Rechtsruck.

Dabei gibt es in dieser Liste ausreichend Beispiele dafür, warum dies gerade die schlechtesten Zeiten sind, um auf der Ebene der Weltpolitik die Ellbogen auszufahren oder die "Wenn jeder nur an sich denkt, ist an jeden gedacht"-Schiene zu fahren.

Extrem destruktiv, potentiell aber auch eine wahre Bereicherung könnte die Entwicklung der künstlichen Intelligenz sein.

So übernehmen sie u. So weit, so gut. Die destruktivie Komponente kommt auf zweierlei Arten ins Spiel.

Zum einen wäre da die bereits lange diskuttierte Auswirkung der immer weiter wachsenden Einsatzmöglichkeiten von Robotern, die menschliche Arbeitskräfte ablösen.

Andererseits sind da die dystopischen Folgen, die eine künstliche Intelligenz bewirken könnte. Das ist bei weitem keine Sci-Fi-Spinnerei — weltweit warnen Experten auf dem Gebiet, dass Regulierungen dringend erforderlich sind, um die entsprechenden Gefahrenrisiken zu senken.

Es ist ein Debakel, das sich schon lange abgezeichnet hat. Wir leben in einer Welt der endlichen Ressourcen, gleichzeitig steigt unser Verbrauch.

Letzteres geschieht sogar auf zwei Ebenen — die Weltbevölkerung wächst und der Verbrauch pro Kopf im Durchschnitt steigt. Lösungansätze im Bezug auf Metalle, Holz und Wasser werden immer noch nicht mit der gleichen Priorität angegangen.

Und ja, diese Metapher ist bewusst dramatisch gewählt. Dieser Punkt fügt sich nahtlos in den vorherigen ein.

Die Globalisierung hat das weltweite Ungleichgewicht in Sachen Reichtum erst so richtig deutlich gemacht und es zählt schon seit dem Welt" zu bekämpfen.

Die wichtigsten sind die politische Instabilität und die Tatsache, dass internationale Wirtschaftsabkommen die ökonomische Entwicklung in armen Ländern nachhaltig beschädigen.

Um diese Herausforderung meistern zu können wird mehr nötig sein, als ein paar scheinheilige Förderzahlungen und Hilfsprojekte: Eine gerechte Kooperation und eine nachhaltige Verteilung der globalen Ressourcen, die eine eingeschränkte Nutzung der Industriestaaten beinhaltet, sind dazu notwendig.

Richten wir den Fokus für den Mittelteil dieser Liste mal weg von irdischen Problemen und raus in die Weiten des Alls.

Immerhin sehen dort viele die Zukunft unserer Spezies, wie u. Doch nicht nur neuer Lebensraum ist ein aussichtsreicher potentieller Gewinn, den uns die Raumfahrt in Zukunft bescheren kann.

Aber zu diesem Thema gibt es so viel Quellen, dass wir hier nicht auch noch unseren Senf hinzugegeben möchten.

Eine aufregende Frage, mit der wir hier weiter machen. Ob nun die Heilung von bisher meist lethaler Krankheiten wie Krebs, Möglichkeiten für eine effektivere Eindämmung von Schäden durch zukünftige Epidemien, der Einsatz immer effektiverer Implantate oder sogar die theoretische Aussicht auf unendliches Leben — alles absehbare Fortschritte der Medizin.

Man könnte also schnell zu der Ansicht gelangen, dass die Medizin nur positive Möglichkeiten für die Menschheit bereit hält, was man auch generell so unterschreiben könnte, wenn wir nur die Bekämpfung von Krankheiten und die Erhöhung der Lebensdauer als Richtwert zu Rate ziehen.

Leider gibt es da eine nicht zu unterschätzende Gefahr Hier würde der ein oder andere von euch wohl anmerken, dass wir eben diese doch schon haben.

Aber nicht so hastig, gerade der Punkt Medizin liefert gute mögliche Beispiele dafür, wie uns eine echte Zwei-Klassen-Gesellschaft bevorstehen könnte.

Gehen wir nur mal davon aus, dass gewisse Neuerungen, wie z. Doch leider beschränkt sich dies nicht nur auf die Medizin.

Das ist vielleicht die beängstigendste Frage in dieser Auflistung, da wir höchstens nur einen sehr beschränkten Einfluss auf ihre Beantwortung haben.

Es ist nun mal ein Fakt, dass die Erde nur ein winzig kleiner Spielball auf dem Feld des Universums ist und somit den potentiellen Kräften, die hier wirken, im Zweifelsfall nichts entgegenzusetzen hat.

Das klassische Beispiel ist der Asteroid, der auf die Erde zurast. Schwieriger wird es dann schon mit einer Eiszeit, die laut einigen Wissenschaftlern unwiderruflich in den nächsten paar Tausend Jahren bevorsteht.

Nicht mal den Hauch einer Chance hätten wir im Falle eines Gammablitzes, dessen heftige Entladung unvorstellbarer Mengen an radioaktiver Energie unserem Planeten ein schnelles Ende bereiten würde.

Nein, Feuerbach irrt. Nehmen wir einen Vater an, der es gut mit seinen Kindern meint, ja ihren freien Willen anerkennt. Er gibt ihnen ein Handbuch, halten sie sich daran, wird es ihnen gut gehen.

Er gibt ihnen auch seinen Besitz. Doch die Kinder verhalten sich gewissenlos und einfach dumm! Ist das nun der Beweis dafür, dass es diesen Vater nicht gibt?

Nein, aber der Beweis, dass es Toren gibt! Unsere wöchentliche ökologisch korrekte Horrormeldung. Zum Wohle derer, die dann zu den Klimagipfeln mit tausenden von Privatjets eingeflogen werden.

Lächerlicher geht es kaum. Aber wenigstens hat es Unterhaltungswert. Wenn wir unsere Politik gegen Putin und Russland durch Frau Merkel und Obama weiterhin so forciert durchsetzen mit Drohungen und Sanktionen so besteht die Gefahr wegen der Ukraine das der Untergang der Menschheit schon vor der Tür stehen könnte.

Herr Gorbatschow warnte diese Tage eindringlich den Westen sofort mit ihrer Eskalation gegen Putin auf zu hören, da der Atomkrieg sehr wahrscheinlich nicht mehr auf zu halten wäre und" das meine ich vollen Ernstes, so Gorbatschow!

In dieser Zeit hätte man auch was sinnvolles machen können. Es gibt immernoch einige Menschen bzw Lobbys, die behaupten alles sei halb so wild.

Der Mensch sei zu klein, um bedeutende Schäden zu verursachen. Auch wenn einige Schäden offensichtlich sind, wie Grundwasservergiftung, Desertifikation, Waldabholzung, Monokulturen, Verlust der Artenvielfalt etc, so ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema durchaus wichtig.

Von Anfang an glaubte der Mensch es besser machen zu können. Doch er ist nicht küger als Gott. Gier nach Macht, die Jagd nach Profiten lässt uns nun in den Abgrund blicken.

Jesus sagte dazu: Es würde soweit kommen, dass kein Fleisch Mensch mehr da sein würde, griffe er nicht ein. Der Untergang von Milliarden hat bereits begonnen.

HD SD. Einfache Hilfsmittel Eier ausblasen: So geht's ganz einfach. Darum schreiben viele den letzten Tag des Jahres falsch.

Nochmal abspielen. Bitte markieren Sie die entsprechenden Wörter im Text. Mit nur zwei Klicks melden Sie den Fehler der Redaktion.

In der Pflanze steckt keine Gentechnik. Aber keine Sorge: Gentechnish verändert sind die.

1 comments on Zukunft Menschheit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nächste Seite »